Raus an die frische Luft

Es wird draußen kälter, das Jahr neigt sich dem Ende und wir befinden uns in der sogenannten Erkältungszeit. Neben all den bewährten Mitteln bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit sollten wir aber doch eines nicht vergessen: die frische Luft! Erkältungen entstehen nicht durch Kälte, sondern durch Krankheitskeime, die wir uns gerne in schlecht belüfteten Räumen einfangen. Unser Bedürfnis nach frischer Luft kennen wir alle, wenn wir einen vollen, warmen Raum betreten oder einen ungelüfteten Schlafraum am Morgen.

Wir profitieren von einem Spaziergang auf so vielen Ebenen:

Unser Körper kann auch in Wintermonaten Vitamin D herstellen, wir ‚härten‘ uns ab, indem wir unser Immunsystem fordern, wir bekommen eine kostenfreie Sauerstoffladung durch ein tieferes Atmen und sogar unsere Laune steigt durch Bewegung, bestenfalls treffen wir noch Bekannte zufällig auf einen Plausch. Und wenn wir dann gut durchgewühlt wieder ins Haus kommen, haben wir uns ein gemütliches Aufwärmen bei z. B. einem heißen Tee doch so richtig verdient!

Sogar die Weltgesundheitsorganisation WHO gibt die Empfehlung, dass eine gute Belüftung eine effektive Maßnahme gegen Infektionskrankheiten ist.

Also, raus mit uns! Tief atmen und genießen!

Ihre Bettina Pätzold-Wirp